#41 – KI in der Projektpraxis – Menschliche Intelligenz bleibt unerlässlich

Episode abspielen
Chancen und Risiken und wie KI in der Projektpraxis.

KI in der Projektpraxis – darüber sprechen Gastgeber Christian Dürk und sein Kollege Robert Werner. Sie diskutieren die Chancen und Risiken und wie KI in ihren aktuellen Projekten zum Beispiel zur Analyse von Legacy Systemen genutzt wird.

Gast der Episode
Robert Werner ist Managing Director bei Corivus. Mit seinen mehr als 25 Jahren Berufserfahrung sowohl in Big4 Unternehmensberatungen als auch in führenden globalen Konzernen verfügt Robert über ein breites Spektrum an Führungskompetenzen und Erfahrungen im IT-Projektmanagement.

KI in der Projektpraxis

Künstliche Intelligenz (KI) ist kein Hype mehr, sondern eine tiefgreifende Veränderung, die unser tägliches Leben nachhaltig beeinflusst. Die Entwicklung von KI geht viele Jahre zurück, aber erst in den letzten Jahren hat sie durch Entwicklungen von Firmen wie OpenAI mit der niedrigschwelligen Bereitstellung von echten Mehrwerten ihrer Large Language Modelle (LLM) an breite Nutzerschichten (vgl. exponentielles Wachstum der ChatGPT Nutzerzahlen) die erhofften Anwendungsmöglichkeiten gefunden.

Bei der Nutzung von KI in der Projektpraxis müssen Herausforderungen wie Verfügbarkeit von Daten, Vertraulichkeit der Daten und ihrer Quellen sowie diverse Implementierungshürden berücksichtigt werden. Menschliche Intelligenz (MI) ist nach wie vor unerlässlich, führt in Kombination mit KI zu besseren Ergebnissen.

KI in der Projektpraxis richtig einsetzen!

Robert erzählt von konkreten Projekten bei unseren Kunden, die vermehrt auf KI in der Projektpraxis setzen, zB bei der Analyse und Dokumentation ihrer Bestandssysteme, um das Wissen über komplexe IT-Systemlandschaften zu erhalten und die digitale Transformation von End-of-Life Systemen zu ermöglichen. Dabei liefert zB eine KI-gestützte Code-Analyse Ergebnisse wie eine umfangreiche natürlich-sprachliche Beschreibung des Codes. Auf derartige transparente und leicht verständliche Ergebnisse können Kunden mit ihrem Experten für Business-Analyse oder Architektur Optimierungen bzw. Transformationen verlässlich aufsetzen.

Ein weiterer wichtiger Use Case ist die Unterstützung von Legal & Compliance, z.B. bei der Überprüfung von Verträgen auf Konformität.

KI in der Projektpraxis als Werkzeug nutzen

Es wird betont, dass KI ein Werkzeug für Projektleiter ist und diese nicht ersetzt. Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Chancen der KI-Entwicklung gesehen werden sollten, z.B. im Hinblick auf den Fachkräftemangel und die Förderung von KI-Potenzialen in Schulen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit KI in Projekten gemacht? Schreiben Sie uns gerne an podcast@corivus.de oder teilen Sie Ihre Erfahrungen als Kommentar hier auf der Seite.

Hier finden Sie mehr Informationen zur angesprochenen Studie des McKinsey Global Institute.

Kapitel

  • 00:00 Einführung und Vorstellung des Themas Künstliche Intelligenz
  • 06:38 Nutzung von KI in Projekten mit menschlicher Intelligenz
  • 10:14 KI-gestützte Code-Analyse zum Verständnis und zur Dokumentation von IT-Systemlandschaften bzw. Legacy Systemen
  • 18:11 KI als wichtiger Bestandteil des Werkzeugkastens eines Projektleiters
  • 20:21 Diskussion über die Zukunft der KI im Projektmanagement

Host des Podcasts:
Christian Dürk ist Host des Podcast und Vorstand von Corivus. Er hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Management komplexer IT- und Organisationsprojekte. Sein besonderes Steckenpferd ist der Spagat zwischen kurzfristigem Drehen eines Projekts und seiner langfristigen Organisation – insbesondere einer zukunftsfähigen Personalplanung, die das dauerhafte Funktionieren eines Bereichs sichert.

Möchten Sie uns Feedback geben oder haben Sie eine Frage zum Projektmanagement oder zu Projekten, die wir im Podcast beantworten sollen? Dann schreiben Sie uns an podcast@corivus.de.

Vernetzen Sie sich auf LinkedIn mit Christian Dürk, mit Robert Werner und mit Corivus.

Ihnen gefällt, was Sie hören?
Dann bewerten Sie unseren Podcast und teilen ihn mit Freund:innen und Kolleg:innen!

Mehr über Corivus, was wir tun und wobei wir Sie unterstützen können, lesen Sie auf corivus.de.