#22 Krisen in Digitalprojekten erfolgreich managen!

Episode abspielen
Episodenbild

In dieser Podcast-Episode geben Christian Dürk und sein Gast Prof. Dr. Eberhard Kurz praktische Einblicke in das Management von Krisen in Digitalprojekten. Dabei gehen beide davon aus, dass das Thema Projektkrise eigentlich was Normales ist. Daher ist der professionelle Umgang damit für den Projekterfolg auch so wichtig. Herr Kurz bezieht sich auch auf das Buch „Krisen in Digitalprojekten erfolgreich managen“, welches er mit Jens Marcus Woehe geschrieben hat.

Gast der Episode:
Prof. Dr. Eberhard Kurz ist Professor für IT Management an der Justus-Liebig-Universität Gießen und dort auch CIO und Leiter des Rechenzentrums. Er ist seit über 25 Jahren in der Reise-, Transport-, Tourismus- und Logistikindustrie tätig und hat in Führungsfunktionen und in der Managementberatung die Digitalisierung der Branche mitgestaltet. (Foto: Petra A. Killick)

Man kann verschiedene Projekttypen identifizieren, die unterschiedliche Herangehensweisen in Krisensituationen erfordern. Wenn man eine Matrix aufspannt, mit der digitalen Innovationskraft und der organisatorischen Projektkomplexität auf den beiden Achsen, können vier Hauptprojekttypen unterschieden werden:

1. Digitale Standardprojekte: Typische Aktualisierungen von bestehenden digitalen Systemen wie Windows-Upgrades oder Netzwerkmodernisierungen.
2. Digitale Akzeptanzprojekte: Integration neuer Technologien oder Softwarelösungen in bestehende Systeme, z. B. die Migration von SAP R/3 zu S4 HANA oder die Einführung von Salesforce.
3. Digitale Pionierprojekte: Entwicklung neuer Technologien oder Lösungen, um z.B. innovative Lösungen für Kundeninteraktionen zu schaffen.
4. Digitale Disruptor-Modelle: Zielen darauf ab, völlig neue Geschäftsmodelle mithilfe digitaler Lösungen zu schaffen, ähnlich wie bei Booking.com oder Airbnb.

Von den 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren  für das erfolgreiche Management von Krisen in digitalen Projekten aus dem Buch werden einige Hauptfaktoren besprochen:

Je früher, desto besser: Frühes Identifizieren von Risiken und die Entwicklung eines Frühwarnsystems.
Führungskompetenz in der Krise: Führungskräfte sollten über eine Kombination von Vernunft, Leidenschaft, Technologiekompetenz und Mut zum Risiko verfügen.
Krisenkommunikation: Die Kommunikation sollte von innen nach außen erfolgen, und kritische Themen sollten in persönlichen Gesprächen behandelt werden.
Veränderungswiderstände erfolgreich managen: Es ist wichtig, Veränderungswiderstände frühzeitig zu erkennen und darauf einzugehen.
Neutraler Dritter: In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, einen neutralen Dritten hinzuzuziehen, um Konflikte zu lösen oder kritische Situationen zu bewerten.

Die beiden diskutieren das praxisorientierte Vier-Phasen-Modell für das Management von Digitalprojekten:
Phase 1 – Normalzustand: In dieser Phase werden reguläre Krisenpräventionsmaßnahmen durchgeführt.
Phase 2 – Krise erkennen: Hier liegt der Fokus darauf, die Krise zu erkennen und sich auf die Bewältigung vorzubereiten.
Phase 3 – Digitalprojekt in der Krise: Hier geht es um Krisenbearbeitung – Empfehlung ist ein „Time Out Tag“ zur Entwicklung von Lösungsoptionen. Trotz Druck und Herausforderungen in einer Krise ist es wichtig, sich Zeit für die Entwicklung von Lösungen zu nehmen und diese Entscheidung zu verteidigen.
Phase 4 – Krisenlösung und Vorgehen: Hier werden die entwickelten Optionen umgesetzt, einschließlich Sanierung, Neuausrichtung oder Projektabbruch.

Zusammenfassend wird von beiden betont, dass Projektkrisen etwas Normales sind. Ziel ist, sie früh zu erkennen, professionell zu bewältigen und Herausforderungen proaktiv anzugehen, um den Erfolg in digitalen Projekten zu gewährleisten.

Host des Podcasts:
Christian Dürk ist Host des Podcast und Vorstand von Corivus. Er hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Management komplexer IT- und Organisationsprojekte. Sein besonderes Steckenpferd ist der Spagat zwischen kurzfristigem Drehen eines Projekts und seiner langfristigen Organisation – insbesondere einer zukunftsfähigen Personalplanung, die das dauerhafte Funktionieren eines Bereichs sichert.

Möchten Sie uns Feedback geben oder haben Sie eine Frage zum Projektmanagement oder zu Projekten, die wir im Podcast beantworten sollen?
Dann schreiben Sie uns an podcast@corivus.de.

Vernetzen Sie sich auf LinkedIn mit Christian Dürk mit Prof. Dr. Eberhard Kurz und mit Corivus.

Ihnen gefällt, was Sie hören?
Dann bewerten Sie unseren Podcast und teilen ihn mit Freund:innen und Kolleg:innen!
Mehr über Corivus, was wir tun und wobei wir Sie unterstützen können, lesen Sie auf corivus.de.